Kopfbild2

Die Samain-Stiftung

Im September 2006 wurde die Samain-Stiftung von der Regierung der Oberpfalz als gemeinnützige und mildtätige und damit steuerbegünstigte Stiftung anerkannt. Eine Stiftergemeinschaft von 31 Mitgliedern engagierte sich in diesem Rahmen und gründete die Stiftung, um konkrete Hilfen in verschiedenen gesellschaftlichen Problembereichen zu leisten, die zu den Visionen des Samain-Gedankens passen. Uns ist es ein Herzensanliegen, die Früchte unserer jahrelangen Suche und Auseinandersetzung auch gesellschaftspolitisch wirksam werden zu lassen.

gemeinnützige Zwecke:                                            a1 .Stif.Logox800

  • Erziehung und Berufsbildung
  • Naturschutz
  • Tierschutz

 

mildtätige Zwecke

 

Wenn man heute auf all das blickt, was die Samaingemeinschaft bisher geleistet hat, könnte der eine oder andere denken, dass hier ja bereits ein großer Reichtum herrscht. Wozu also noch spenden? Die Wahrheit ist aber, dass die Hofgemeinschaft Schulden hat bei der Bank, und jeder Bewohner einen großen Teil seines Ersparten in den Hof investiert hat. Das hat aber nur zur Hälfte gereicht. Für die andere Hälfte wurden größere Kredite aufgenommen, die von jedem Einzelnen monatlich abgezahlt werden müssen. Darüber hinaus ist der Hof seit 2006 nicht mehr Eigentum der Genossenschaft – wir Hofbewohner haben ihn der Samain-Stiftung geschenkt. Ziel der Stiftergemeinschaft ist es, den Samainhof als Ganzes zu erhalten und mit all seinen Werten, Möglichkeiten und Lebenskonzepten für ein größeres Ganzes zur Verfügung zu stellen und an die nachwachsende Generation zu übergeben. Mit dem neuen Team Samainreiter übernehmen erstmals unsere jungen Frauen eigenständig verschiedene Angebote. So wollen wir weiterhin Jugendlichen und Kindern helfen, glücklich und erfüllt heranzuwachsen. Unter dem Motto „Der Samainhof – ein Vermächtnis an die nachfolgende Generation“ - unterstützen wir Kinder und Jugendliche, ihre Persönlichkeit zu entwickeln, Verantwortung zu übernehmen und hineinzuwachsen in ein Leben in Freundschaft und Verbindung, das dem Gemeinwohl zugutekommen wird. Diese Arbeit blüht und gedeiht.

Wir waren jetzt bereits zweimal auf der ConSozial in Nürnberg, der größten Sozialmesse Deutschlands, mit einem Stand vertreten. Mit dem
Motto „Gemeinschaft heilt!“ haben wir viel Zuspruch gefunden. Wir haben die Gelegenheit genutzt unsere Arbeit und die große Bandbreite unserer Möglichkeiten und Angebote einer großen Fachöffentlichkeit vorzustellen. Es kam viel in Bewegung. Zum Beispiel unterstützt jetzt erstmals der Bezirk Oberpfalz unser Heilsames Reiten.

Beim Rama-Dama säuberten wir mit vielen Helfern unsere wundervolle Heimat. Gerne haben wir hier die Europäische Woche der Abfallvermeidung mit ihrer Aktion „Let´s clean up Europe“ unterstützt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Der gesammelte Müll füllte viele Pferdehänger.

.Ramadama 2020

Inklusion – die Arbeit hat gerade erst begonnen – helfen Sie mit!

Die Behindertenrechtskonvention der UN hat das Wort Integration in der Arbeit mit Behinderten durch Inklusion ersetzt. Das ist am Samainhof schon lange gelebtes Leben. Alle Angebote am Samainhof sind grundsätzlich für alle Menschen offen, ob sie blonde oder schwarze Haare haben, eine Behinderung oder keine Behinderung. Der Hof ist barrierefrei geplant und gebaut. Die Samain-Stiftung lädt daher alle Menschen mit Behinderung ein, Heilsames Reiten 2020
sich am Samainhof zuhause zu fühlen und an den Angeboten teilzunehmen. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir einen Rahmenvertrag mit dem Bezirk Oberpfalz abschließen konnten, der es möglich macht, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung oder seelischer Erkrankung, die bei uns reiten und/oder den Kontakt mit unseren Tieren genießen wollen, zukünftig vom Bezirk im Rahmen der Eingliederungshilfe unterstützt werden. Wir unternehmen große Anstrengungen, die vielen Möglichkeiten hier am Hof in der „Szene“ bekannt zu machen. Wir haben Pferde so ausgebildet, dass sie gerne mitarbeiten, auch Menschen mit körperlichen und seelischen Behinderungen zu tragen. Wir haben einen Lifter, damit Menschen mit körperlichen Handicaps leichter aufs Pferd kommen, und einen wunderschönen Roundpen, um diese beschützte Arbeit bestmöglich zu machen. Hier können wir den schwächsten, empfindlichsten und empfindsamsten Seelen einen behüteten Raum anbieten, in dem sie ihre ersten Erfahrungen mit den Pferden machen können. Und sie steht auch für unsere Jugendlichen zur Verfügung.

Jugendprojekt

 Unser Vermächtnis, das wir an die nachfolgende Generation weitergeben wollen: große Ziele zu verwirklichen, gemeinsam etwas zu schaffen, worauf sie stolz sein können. Den Hof und seine Anliegen auch in Zukunft weiterzuführen ist ein erklärtes Ziel der Stiftungsarbeit. Wir möchten den jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich zu entfalten und zu ihren Fähigkeiten und zu ihrer Größe zu finden. Wie gut das gelingt, kann man an den jungen Leuten hier am Hof verfolgen. Hier einige Beispiele:

Eliza Rogelj absolvierte ihre Ausbildung als Pferdewirtin und Trainerin C erfolgreich und unterstützt unsere Arbeit so gut sie kann.

Raziel Rogelj ist tief mit der Samainarbeit verbunden, und gibt Ihre Erfahrungen an andere weiter. Seit vielen Jahren ist sie aktiv an unseren Pferdeangeboten beteiligt und hilft, wo immer sie gebraucht wird. Sie arbeitet unermüdlich an der Freiarbeit mit ihrer Stute Atorka. Raziel gibt inzwischen Ihr enormes Können in der Freiarbeit mit Pferden in Kursen weiter. Und sie ist vertrauensvolle Ansprechpartnerin für viele Kinder und Jugendliche am Hof für ihre innigsten Wünsche und Träume. Sie ist mittlerweile eine der Hauptverantwortlichen im Team Samainreiter. Danke Raziel, dass Du inzwischen uns alle mitreißt. Das gemeinsame Brötchen backen ist ein weiterer Schritt in Richtung Selbstversorgung.

Tanja Hofmeister, ehemals Reitschülerin bei Ursula Wohlfahrt, ist nach mehreren Jahren Berufstätigkeit wieder zurückgekehrt mit dem Wunsch im Pferdebereich mitzuarbeiten. Inzwischen ist sie ein tragendes Mitglied am Hof und unterstützt die Arbeit mit den Jugendlichen. Ihre guten Sprachkenntnisse wird sie in Sprachcamps an jungen Menschen weiter geben.

Wir freuen uns, mit Lena Tiefel eine Top-Fotografin am Haus zu haben. Sie studiert in Regensburg Medieninformatik und Medienwissenschaft und unterstützt das Team Samainreiter tatkräftig.  Als Pferdeliebhaberin wird sie auch bald ihr eigenes Fohlen haben und ihr Wissen an die Kleineren weitergeben.

Jessica kam als 10 Jährige über eine freie Erziehungsstelle zu uns. Trotz schwierigster familiärer Bedingungen ist sie zu einer stabilen Persönlichkeit herangewachsen. Sie absolvierte erfolgreich die Ausbildung zur Hotelfachfrau und schloss eine zweite Ausbildung zur Pferdewirtin an. Sie ist inzwischen verheiratet und Mutter eines bezaubernden kleinen Mädchens.

Es folgten weitere Jugendliche aus völlig zerrütteten Familien. Unsere Arbeit mit den Jugendlichen wächst von Tag zu Tag. Sie dehnt sich aus.  Und es kommen immer mehr, die langsam Fuß fassen und unser großes Werk zu ihrer Heimat machen, es ganz ausfüllen und wirken. Solche Plätze brauche Mutter Erde – helfen Sie uns mit das zu be-wahren. Werden auch Sie ein Hüter der Erde! Jemand der Paradiese bewahrt und beschützt! Denn alle, die dort Heimat finden, werden wachsen und erblühen.

Akasha Watzlawik unterstützen wir dabei seinen Weg zu finden. Er wird mit unserem wunderschönen Zirkuswagen ein Jahr mit einem kleinen Familienzirkus mitreisen. Dort erarbeitet er sich eine eigene Artistennummer, mit der er sich in der Zirkusschule für Artistik in Berlin bewerben möchte.

Akasha mit Zirkuswagen 2020

Eines unserer Hauptanliegen ist es, dass Kinder und Jugendliche herausfinden, was sie wirklich wollen. Wofür sind sie auf der Welt? Jeder Mensch hat eine ganz bestimmte Begabung. Und die gilt es herauszufinden. Wenn wir unserer Begabung folgen, wird das Leben leicht und ist immer im Fluss. Dann leben und wirken wir in einem Bewusstsein des Erschaffens und nicht des Zerstörens.

Wir ermöglichen ihnen die regelmäßige Teilnahme an Wochengruppen und Seminaren, wodurch sie Selbst – Bewusstsein entwickeln und sich in ihrer Emotionalität kennen lernen und diese regulieren. Durch das Erleben von Gemeinschaft werden ihre sozialen und kommunikativen Eigenschaften erweitert. Die Jugendlichen werden darin unterstützt, ihre besonderen Stärken und Talente und Vertrauen in ihre Zukunft zu entwickeln. Wir geben ihnen die Sicherheit, hier nie wieder wegzumüssen. Und so wächst ein Gefühl, hier ein Stück Heimat gefunden zu haben.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit den verwundeten Jugendlichen und beteiligen Sie sich an der so notwendigen Arbeit in Form einer Spende an die Samainstiftung durch

  • einen einmaligen Betrag
  • eine regelmäßige monatliche Zuwendung
  • eine Patenschaft für einen Jugendlichen

Gerne beziehen wir Sie mit in die Arbeit ein und lassen Sie teilhaben an der Entwicklung unserer Jugendlichen, so dass sie stolz sein können, dabei mitgeholfen zu haben.

Noch nie waren wir so überzeugt von der Bedeutung unsere Stiftungsarbeit. Und wir verfolgen sie nach der Fertigstellung der Rundhalle mit umso größerer und freudigerer Energie. Dank an alle, die unserer Stiftungsarbeit so großzügig unterstützt und die Errichtung der Rundhalle ermöglicht haben

Danke an Frau Segmüller, die unsere  Ansprechpartnerin bei der Stiftungsaufsicht ist. Wir sind froh über Ihre Unterstützung.

Im Jahresprogramm 2020 des Samainhofes finden Sie unsere Angebote. Sie erkennen Sie jeweils am Logo der Samain-Stiftung. Bitte überweisen Sie für Angebote der Stiftung die Teilnehmergebühren direkt auf unser Konto:

Kontoinhaber: Samain-Stiftung    

Sparkasse Neumarkt-Parsberg,

IBAN DE69 7605 2080 0008 3181 23

 Um all diese Ziele unterstützen und verwirklichen zu können, wird viel Geld benötigt. Gestalten Sie die Gesellschaft, in der wir alle leben. Bitte helfen Sie mit! Jeder kleine oder große Geldbetrag, den Sie spenden, ist wertvoll. Sie können je nach Wunsch mit Ihrer Zuwendung die Stiftung insgesamt oder auch ein einzelnes Projekt unterstützen. So können Sie beispielsweise einem Kind mit Behinderung zu den unvergesslichen Erfahrungen auf einem Pferderücken verhelfen. Oder Sie ermöglichen einer Gruppe von Kindern aus einer Erziehungseinrichtung einen spannenden Nachmittag am Hof mit Lagerfeuer, Reiten und vielem mehr. Die Samain-Stiftung ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Mit Ihrer Spende kommen Sie in den Genuss von Steuervergünstigungen. Sie können in jedem Kalenderjahr bis zu 20 % Ihres Einkommens als Spende geltend machen. Alle Beträge darüber hinaus können zeitlich unbegrenzt in den Folgejahren nachgetragen werden. Das ist besonders in einem einkommensschwachen Jahr interessant. Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater beraten. Zuwendungen in das Grundstockvermögen der Samain-Stiftung können bis zu 1 Mio. Euro über 10 Jahre verteilt steuerlich abgesetzt werden. Eine solche Spende kann als Sondervermögen behandelt werden, d. h., Sie dürfen im Rahmen der Stiftungsziele einen besonderen Verwendungszweck für die Erträge bestimmen. Und dieses Sondervermögen kann daraufhin Ihren Namen tragen. Natürlich bietet auch Ihr Testament die Möglichkeit, dass Ihr Vermögen oder ein Teil davon der Samain-Stiftung zugute kommt.Baumhaus 2020

Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!

Kontakt:

Stefan Nürmberger, Tel.: 0 94 92 / 95 49 – 27

2. Vorsitzender des Vorstandes der Samain-Stiftung


Suche:

© 2007 - 2019 Samain-Stiftung, Holzheim 15; 92331 Parsberg bei Neumarkt i.d.Opf.
Tel.: 0 94 92 / 95 49-26; E-Mail: info@samain-stiftung.de
Konto: Samain-Stiftung; Sparkasse Neumarkt-Parsberg; IBAN: DE69 7605 2080 0008 3181 23; BIC: BYLADEM1NMA